Samstag, 19. August 2017

Rezept für Hokkaido Kürbissuppe von Anne Gard



Zutaten:

1 Hokkaido Kürbis 
0,5 l Gemüsebrühe 
Saft einer halben Orange
3 EL Olivenöl
Salz 
Pfeffer 
1 Getrocknete Chilischote
1 Prise Zucker 
1 EL Balsamico-Essig


Hokkaido-Kürbise müssen nicht geschält werden. Die Kerne mit einem Esslöffel aus dem Hokkaido Kürbis herauskratzen, dann den Kürbis in große Stücke teilen, mit der Gemüsebrühe aufsetzen und ca eine halbe Stunde köcheln lassen, bis der Kürbis gar ist.

Anschließend Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chilischote, Zucker, Orangesaft und Balsamico-Essig unterrühren und die Suppe pürieren.

Einmal mit einem schmalen Gegenstand durchziehen und schon entsteht ein Herz. Als Dekoration eignen sich sehr gut geröstete Kürbiskerne

Donnerstag, 17. August 2017

Warum Rezensionen wichtig sind mal in Zahlen

Klar. Ihr lest es immer wieder. Autoren freuen sich über Rezensionen. Man sagt euch, dass Buchbewertungen wichtig sind. Trotzdem zögert ihr, eine Rezension zu schreiben, weil ihr denkt, das nicht gut genug zu können oder nichts Neues zu den bisherigen Bewertungen beitragen zu können.

Darum wollen wie euch jetzt mal in Zahlen zeigen, was ihr bewirken könnt:



Jede Rezension zählt. Und wenn ihr von einem Buch eine ähnliche Meinung habt wie andere Leser zuvor? Schreibt trotzdem eine Rezension bitte. Denn damit tragt ihr dazu bei, wie der Bewertungsschnitt eines Buches aussieht. Und selbst wenn euch das Buch nicht gefallen hat und ihr die erste Buchbesprechung schreibt, könnt ihr etwas bewirken.

In diesem Sinne danken wir euch für jede einzelne Rezension, die ihr verfasst habt. Weil jeder einzelne von euch die Macht hat, ein Buch erfolgreich zu machen.

Dienstag, 15. August 2017

Dorothea Stiller unsere kartenlegende Romantikerin mit dem Herz für Finnland

Geschrieben hat Dorothea Stiller eigentlich immer schon. Früher waren es eigene kleine Märchen und Geschichten, später wurden es Fanfiction, Kurzgeschichten und Drabbles. Einige Kurzgeschichten erschienen in kleinen Anthologien und Zeitschriften, aber den Schritt zur ersten größeren Veröffentlichung wagte Dorothea erst 2014. Da erschien ihr Romandebüt "Conny und die Sache mit dem Hausfrauenporno".

Dabei handelt es sich aber keineswegs - wie der Titel vermuten lassen könnte - um Erotik, sondern um Chicklit - heitere Liebesromane für Frauen. Titelheldin Conny schreibt unter Pseudonym nämlich Erotikromane, die ihr Verleger salopp als "Hausfrauenporno" bezeichnet.

2015 erschien die Fortsetzung "Einmal, keinmal, immer wieder", die sich aber auch als Einzeltitel lesen lässt. Hier geht das Abenteuer von Conny und ihren Freundinnen weiter. Conny begibt sich dabei zu Recherchezwecken in die virtuelle Online-Spielwelt Second Life und gerät dort in Verwicklungen, die auch ihr reales Leben und ihre Beziehung durcheinanderbringen.
Mit "Love on Air - Verliebt in London" erschien 2016 dann der dritte Roman von Dorothea bei Forever by Ullstein. Darin geht es um eine Frau, die auf der Suche nach ihrer großen Liebe Leo nach London reist und dort so einiges findet - unter anderem eine Freundin. Bei den kreativen finnischen Flüchen der flippigen Päivi konnte Dorothea ihre Liebe für Finnland austoben. Ihr Herz schlägt nämlich für finnischen Tango, Lappin Kulta, Makkara, Seen, Sauna, Wälder, Marimekko, die Mumins, Salmiakki, Lakka und Radio Rock. Das Land von Lordi, HIM und Mauri Antero Numminen hat es ihr eben einfach angetan.
Ebenfalls 2016 erschien der Kurzroman "Das Geheimnis der schottischen Insel" bei Kindle Singles. Hier zieht es die Autorin auf die Isle of Mull in Schottland - auch ein wunderschönes Fleckchen Erde, das sie bereits besuchen durfte.
Im Frühjahr 2017 erschien unter ihrem Pseudonym Katharina Stiller auch ihr erstes Jugendbuch "Schicksal, Traumprinz und das große Glück".

Dorothea lebt mit ihrer Familie und Katze Schnappi am Rand des Ruhrgebiets. Neben ihrem Faible für Skandinavien und Großbritannien ist die Autorin auch seit über 25 Jahren fasziniert von der Welt des Tarot und seit 2012 geprüfte Beraterin nach den Standards des Tarotverbands (Tarot e.V.). Die Karten geistern auch immer wieder durch ihre Bücher. Außerdem nutzt sie die Karten als Kreativtool.

Gerade hat Dorothea ihren ersten Krimi fertiggestellt, der noch auf ein geeignetes Verlagszuhause wartet. Er spielt im Küstenstädtchen Tobermory, ebenfalls auf der Isle of Mull. Aber auch wenn sie mordet, kann sie die Finger nicht ganz von der Liebe lassen. Eine Liebesgeschichte gibt es nämlich auch.

Samstag, 12. August 2017

Reiseimpressionen: Mallorca

Unser buntes Wochenende

Unter dieser Überschrift findet ihr in Zukunft jeden Samstag Unterhaltsames, Buntes und Nützliches aus unserem Romance-Alliance Schatzkistchen. 

Heute möchte euch unsere Autorin Anne Gard ins "siebzehnte Bundesland" entführen, nämlich ins beliebte Urlaubsparadies Mallorca. Dazu lautet natürlich wieder unsere Frage: "Welches Buch würdet ihr in dieser Kulisse am liebsten lesen?"


Donnerstag, 10. August 2017

Kindheitserinnerungen unserer Autorinnen



Es ist mal wieder Zeit für unseren Throwback Thursday. Unsere Autorinnen erinnern sich gemeinsam mit euch an Bücher, die sie in der Kindheit geliebt haben. Heute erinnert sich unsere Autorin Katherine Collins mit euch an ein besonderes Buch aus der Vergangenheit.


Ich habe ziemlich lange darüber nachdenken müssen, welches Buch mich als Kind tatsächlich beeindruckte – nachhaltig. Ich habe ab meinem 10. Lebensjahr so viel gelesen, dass ich nur grob überschlagen kann, was es war. ???, Fünf Freunde, TKKG solche Dinge, aber natürlich auch unheimliche viele Pferdebücher, dessen Titel mir aber partout nicht einfallen mögen. Später dann Avalon, Scheibenwelten und Horror, aber beeindruckt? Schön, ich wollte meinen Hund nicht auf dem Tierfriedhof begraben und fand Clowns nicht mehr ganz so witzig -  ;)
Nur ein Buch, bzw. eine Reihe ist mir eingefallen, dessen Titel mir aber nicht einfallen wollte, obwohl ich wochenlang drüber gegrübelt hatte. Die Geschichte, ja, was mir gefiel und nicht gefiel, ja, aber wie zum Teufel hieß die Reihe? Es war nichts so eingängiges wie Harry Potter, der erst viel später kam. Also habe ich es ruhen lassen und ping:


Die schwarze Stadt. Alanna von Trebonds Abenteuer
von Tamora Pierce
https://www.amazon.de/schwarze-Stadt-Alanna-Trebonds-Abenteuer/dp/3401018159

Was hat mich beeindruckt? Die Botschaft: wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Nur weil du ein Mädchen bist, heißt es nicht, dass du nicht dasselbe tun kannst, wie ein Junge. Vielleicht musst du härter arbeiten, aber am Ende zahlt es sich aus. Die Liebesgeschichten darin fand ich damals übrigens völlig überflüssig. :) :)






Dienstag, 8. August 2017

Wen küsst hier wohl die Muse #3?




Die Romance Alliance lässt tief blicken: und zwar in unsere bevorzugten Arbeitsplätze. Hier seht ihr den Arbeitsplatz einer unserer Autorinnen und erfahrt ein bisschen darüber. Wer könnte an diesem Platz seine Werke verfassen? Ratet einfach mit. Am Ende findet ihr einen Text, der euch zur Auflösung leitet.



Mein funkelnagelneuer Arbeitsplatz! Ich habe ihn erst seit wenigen Wochen und bin total verliebt. Das liegt nicht zuletzt an dem höhenverstellbaren Tisch (mein Orthopäde freut sich) und an den zwei Bildschirmen.
Der Tisch lässt sich elektrisch hoch- und runterfahren, damit man zwischendurch auch einmal im Stehen arbeitet oder den Tisch optimal auf die Körperhöhe anpassen kann. Momentan bin ich noch ganz artig und schreibe immer die erste halbe Stunde im Stehen, aber fragt mich in einem halben Jahr noch einmal ;-)
Ich hatte mich lange gegen zwei Bildschirme gewehrt ("Ach was, einer reicht doch!"), aber jetzt muss ich sagen, das ist wirklich sehr komfortabel!
Übrigens, ihr könnt das zwar gerade nicht sehen, aber rechts von meinem Stuhl geht es hinaus auf den Balkon. Dort kann man ich es mir dann mit einer Tasse Tee in der Schreibpause auf dem Hängesessel bequem machen :-)





Um zu erfahren, ob ihr richtig geraten habt, folgt diesem Link:
Dieser Arbeitsplatz gehört … 

Sonntag, 6. August 2017

Der Romance Alliance Lesetipp heute von: Dorothea Stiller

Liebe Leserinnen! 


Da ich sehr gern Liebesromane lese und auch ein Blog rund ums Lesen und Schreiben betreibe, habe ich natürlich schon eine ganze Reihe Bücher meiner Romance Alliance Kolleginnen gelesen. 
Hier möchte ich erzählen, welche Bücher mir am besten gefallen haben und warum.




1. Die Seerosen-Saga von Evelyn Boyd

Ich bin ein großer Skandinavien-Fan und mag Liebesgeschichten mit einer Portion Melancholie und Geheimnis. 
Daher haben mir Kjell - Das Geheimnis der schwarzen Seerosen und Kjell - Versuchung der Ewigkeit von Evelyn Boyd sehr gut gefallen. Große Gefühle, alte Legenden und eine zauberhafte Atmosphäre. Was wünscht man sich mehr? Die Stimmung in dem schwedischen Ferienhaus am See ist wunderbar eingefangen. Da bekomme ich gleich Fernweh. Von mir auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für diese romantisch-melancholische Romantasy-Geschichte in zwei Bänden.

2. Strawberry Icing von Daniela Blum

Wer klassische Liebesfilme mag, der wird bestimmt auch dieser märchenhaften Liebesgeschichte von Daniela Blum etwas abgewinnen können. Die Geschichte um High Society Prinzesschen Antonia, die nach einer feuchtfröhlichen Nacht in Las Vegas plötzlich mit einem Konditor aus Tennessee verheiratet ist und bei dem Versuch, sich so schnell wie möglich wieder scheiden zu lassen auf unerwartete Hindernisse stößt, basiert lose auf dem Märchen vom "König Drosselbart" und liest sich auch ein wenig wie ein modernes Märchen. Eine sehr schöne Liebeskomödie zum Entspannen und Träumen. 

3. Liebe auf den letzten Klick von Anne Gard

Die Geschichte von Anne Gard um ihre Heldin Lizzy Rosenmüller, die auf der Suche nach der Liebe von einem Abenteuer ins nächste stolpert, ist frech, sexy, witzig und schonungslos ehrlich. Bei Lizzy geht es schon ziemlich heiß her, denn sie stürzt sich mitten hinein ins Abenteuer und erlebt dabei so einiges. 
Ich mochte den lockeren Plauderstil, in dem Lizzy ihre Erlebnisse schildert. Er hat sie mir gleich sympathisch gemacht und es war, als hört man staunend einer Freundin zu, die von den Abenteuern aus ihrem wilden Single-Leben berichtet. 
Spritzige und freche Unterhaltung.


4. Mein Herz schlägt in deinem Takt von Bettina Kiraly


Von Bettina habe ich schon viel gelesen und es fiel mir schwer, mich hier zu entscheiden. Letztlich habe ich mich für ihre Gay Romance "Mein Herz schlägt in deinem Takt" entschieden, weil mir die Geschichte um den jungen Witwer, der sein Herz an einen Rockmusiker verliert - was sein ohnehin kompliziertes Leben nicht unbedingt einfacher macht, gefallen hat. Sie war berührend und einfach schön. Auch, wenn Gay Romance nicht mein bevorzugtes Genre ist, fand ich diese Geschichte richtig schön. Es wird einem dabei ganz warm ums Herz.




Das war jetzt nur eine kleine Auswahl. Bei achtzehn so unterschiedlichen Kolleginnen kommt einiges an Lesestoff für unterschiedlichste Geschmäcker zusammen und - wenn ich so in die Bibliographien hineinschaue und mir die Klappentexte durchlese - wächst im Geiste mein SUB direkt wieder weiter. Für den kleinen Lesehunger zwischendurch kann ich übrigens auch Jennifer Wellens "booksnack" Ein Lollo Rosso für Sina empfehlen. Eine kleine Liebesgeschichte rund um große und kleine Lügen und ihre Wirkung.